06 Apr

Wie man zum Tier wird

Du willst weg vom durchschnittlichen Beachbody und zum wahren Tier werden? Du willst riesige Arme und eine monströse BrustKein Problem. Mit diesen Tipps schaffst auch du es!
Der Gorilla hat Muskeln und Kraft

  1. Geduld

Geduld ist im Bodybuilding goldwert. Keiner wird von heute auf morgen zum Schwarzenegger. Es braucht jahrelange harte Arbeit, einen überdurchschnittlichen Körper aufzubauen. Die Herstellungsdauer eines Nissans dauert im Schnitt 14 Stunden. Im Vergleich dazu braucht ein Rolls Royce ganze sechs Monate.

Welchen Wagen würdest du lieber fahren?

  1. Die richtige Einstellung

Erst wenn du bereit bist, dir den Arsch aufzureißen wirst du es zum Tier schaffen.

Das heißt, jeden Satz bis zum bitteren Erbrechen durchzuziehen. Es ist alles nur eine Kopfsache, ob du aufgibst, wenn es weh tut.

Physiologisch gesehen kannst du immer noch zwei Wiederholungen raushauen. Bist du dazu aber auch mental stark genug? Die Zeit wird es zeigen. Niemand wird dir die harte Arbeit abnehmen. Wie heißt es so schön: Hard work pays off!

  1. Ernährung

Du wirst niemals zum Tier, wenn du nicht isst, wie eines. Bei sechs Trainingseinheiten pro Woche, wirst du mit  2000 Kalorien als Mann nicht weit kommen. Versprochen.

Das soll jetzt nicht heißen, dass du unendlich viel Essen in dich hineinschlingen sollst. Du solltest mindestens deinen Tagesbedarf an Energie decken. Und dieser ist meist höher als du denkst. Hast du keinen Hunger mehr? Denk’ an Punkt zwei.

  1. Schweres Training

Nur schwere Gewichte geben schwere Muskeln. Hör’ auf, 20 Wiederholungen mit lächerlich wenig Gewicht auszuführen. Das führt nicht zu deinem angestrebten Ziel.

Ronnie Coleman beim Training

Stattdessen sind jetzt 6-12 Wiederholungen mit schweren Gewichten vorgeschrieben.

Primär solltest du deinen Fokus auf schweres Bankdrücken, schwere Kniebeugen und schweres Rudern setzen. Diese Übungen werden mehr Fleisch auf deinen Körper packen, wie noch nie zuvor.

  1. Motivation

Man könnte meinen, dass dieser Punkt gleich dem zweiten entspricht. Falsch gedacht.

Die richtige Einstellung zu haben, heißt noch lange nicht, auch motiviert zu sein.

Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg. Erst durch die Motivation findest du die richtige Einstellung. Motivation ist die treibende Kraft zu deinem Ziel.

Mehr findest du in unserer Reihe: Motivation

Motivation im Bodybuilding

Zusammenfassung

Diese fünf Punkte sind von nun an dein Leitfaden für die kommende Zeit.

Der Weg zum Tier ist echt nicht einfach und kann verdammt lange dauern.

Komm’ nicht vom Weg ab und glaub’ an dich – wir tun es auch.