03 Apr

8 Tipps für den Muskelaufbau

8 Tipps für den Muskelaufbau

Viele Kalorien = anaboler Effekt

Einer Faktor, der häufig im Bodybuilding übersehen wird ist, viel Protein zu sich zu nehmen aber nicht genügend Kalorien. Du hörst immer, dass dein Körper Proteine brauch, um zu wachsen und das ist auch wahr. Allerdings garantieren genügend Proteine nicht unbedingt einen Muskelaufbau. Du musst auch genügend Kalorien konsumieren, um Muskeln aufzubauen. Mehr Tipps

Die Wahrheit: Führst du nicht genügend Kalorien zu, baust du keine Muskeln auf.

Viele Kalorien

Iss ausreichend Kohlenhydrate

Kohlenhydrate werden benötigt, um daraus genügend Energie für das Training zu gewinnen. Die Speicherform ist Glykogen. Die Idee hinter einem hohen Konsum von Kohlenhydraten ist, die Glykogenspeicher ausreichend zu füllen, sodass der Körper nicht auf das wichtige Protein zurückgreifen muss.

Je höher der Level an Kohlenhydraten in deinem Körper ist desto anaboler ist deien Umwelt. Kohlenhydrate spielen außerdem noch eine wichtige Rolle für die Produktion von Insulin, dem anabolsten Hormon unserer Körpers.

Iss ausreichend Proteine

Sieh der Wahrheit ins Auge, Muskeln bestehen aus Proteinen und Proteine bestehen aus Aminosäuren. Du kannst keine Muskeln aufbauen, ohne genügend Eiweiß zu konsumieren. Stell’ dir den Muskelaufbau wie Lego vor. Du kannst kein Königreich ohne die nötigen Bausteine aufbauen. Jemand, der ca. 90 Kg wiegt sollte ca. 180 Gramm Eiweiß pro Tag verzehren. Gute Eiweißquellen sind Beef, Hähnchen, Fisch, Whey und Eier.

Iss mehrere Mahlzeiten am Tag

Seitdem du nun 4000 Kalorien am Tag zu dir nimmst, solltest du diese besser in 6 Mahlzeiten aufteilen. Das scheint viel zu sein, doch ist es nicht. Wenn du Mathematik kannst, wirst du feststellen, dass jede Mahlzeit ungefähr 660 Kalorien beinhalten sollte. Vertrau mir, 660 Kalorien ist nicht viel für eine Mahlzeit. Allerdings bedarf es viel Disziplin, sechs Mahlzeiten am Tag zu essen. Du möchtest Muskeln aufbauen, dann musst du diesen Preis dafür bezahlen.

Nimm gute Fette zu dir

Ein Fehler den Anfänger gerne und oft machen ist, nicht genügend gute Fette zu konsumieren. Fette werden benötigt, um Hormone wie z.B. Testosteron zu produzieren. Das Schlimmste, was du machen kannst ist daher, keine Fette zuzuführen, wenn dein Ziel Muskelaufbau ist.

Eine gute Mahlzeit vor dem Training

Das Beste, was du vor dem Training zuführen solltest, ist eine Mahlzeit bestehend aus langkettigen Kohlenhydraten wie Pasta oder Reis. Das hält den Blutzucker relativ konstant.

Die wichtigste Mahlzeit ist die nach dem Training

Dein Essen nach dem Training sollte reichhaltig an schnellen Kohlenhydraten und Protein sein. Der ideale Kandidat dafür wäre ein Protein Shake mit einer Form von Zucker.

Trinke genug Wasser

Wasser

.

Dein Körper bestet zu 70% aus Wasser aber trotzdem trinken viele Menschen nicht genug davon. Wenn du dehydriert bist, leidet nicht nur deine Psyche darunter, nein, deine Muskelmass trägt auch Schäden davon.